Sonntag, 1. Dezember 2013

Maronensuppe mit gebratenen Kräuterseitlingen und Speck

 

 Gesünder kann man fast nicht naschen, darum kann ich auch nie an diesen kleinen Ständen vorbeigehen, ohne mir eine Tüte geröstete Maronen zu kaufen.
Ich gebe zu, die Schale ist manchmal etwas störrisch, aber das Pellen lohnt sich...
Für die Suppe mache ich es mir etwas einfacher und nehmen 500 g vorgegarte Maronen und 250 g frische. Die Schale einritzen und die Maronen 10 Minuten kochen. Die Maronen nach und nach aus dem noch heißen Wasser nehmen und von der Schale sowie der inneren Haut befreien. Das geht am besten, wenn sie noch heiß sind. 4 Maronen beiseite legen.
150 g Zwiebel in Würfel schneiden und mit 100 g Speck in einem Topf in Butter anbraten. Mit 200 ml Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. 1 Liter Gemüsebrühe sowie 200 ml Sahne dazugeben. Maronen und ein 1 Lorbeerblatt hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassenLorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren.
Pro Person 2 Kräuterseitlinge in dünne Scheiben schneiden und mit den Speckscheiben zusammen in einer Pfanne anbraten.
Die Suppe in Teller füllen und mit Speck, Pilzen und Maronen garnieren.



 

Lecker !!!

Keine Kommentare: